Besucher:
03736

Die Helfer

In der Großgemeinde haben sich Vereinsmitglieder zusammen gefunden, die die gespendeten Hilfsgüter in regelmäßigen Abständen sortieren und nach Vorgaben ordentlich in Kartons verpacken. Zerrissene Kleidung und unbrauchbare Artikel werden zum Schreddern aussortiert.

Hauptsächlich handelt es sich dabei um Bekleidung, es werden aber auch u.a. Bettwäsche, Gardinen, Hausrat, Schuhe und Taschen sortiert und verpackt.

Diese wichtige Tätigkeit erledigen die Helferinnen und Helfer in einer Lagerhalle. Im Winter mit dicken Jacken und Stiefeln, im Sommer bei geöffneten Toren. Durchschnittlich werden an einem Nachmittag 100 – 150 Bananenkartons gepackt und beschriftet. Während sich die Frauen um die Sortier- und Packaufgaben kümmern, stapeln die männlichen Helfer die fertigen Packstücke für den Abtransport - manchmal bis unter die Hallendecke.

Vorwiegend sind folgende Personen an diesen Aktionen beteiligt:

Margret Becker, Hanna Dodenhoff, Gerda Gerisch, Emmi Bassen, Tina Carstens, Hartmut und Hedi Lemke, Traute Przygodda, Heino Steffens, Giesela und Dieter Bruns, Erika und Peter Hafki, Helga und Jürgen Holsten, Dorothee und Martin Rohmeyer, Gertrud und Heinz Bohling, Sophie und Kathrin Mahnken, Helga Mohr, Frau Meyer, Lisa Wahlers, und Ilse Hartrampf, Martha und Hannes Fittjer, Ute Fetkenhauer, Hinrich Brüning, Ingrid und Heinz Kuhr, und weitere.

Die Pflege der Fahrzeuge und kleine Reparaturen werden erledigt durch eine Reihe ehrenamtlicher Helfer, u.a. Erich Schmidt und Werner Mahnken. Außerdem gibt es noch eine Reihe freiwilliger Helfer beim Beladen der Fahrzeuge, sowie für die Abholung von Spenden aus Krankenhäusern oder privaten Sammelstellen.

An jedem ersten Samstag zwischen 9 und 12 Uhr nehmen die Vereinsmitglieder Mike Scherff, Stefan Bargfrede, Hartmut Lemke, Heinz Kuhr und Hinrich Brüning Sachspenden in unserer neuen Lagerhalle auf dem Gelände der Firma Ralf Schulz Kälte-Klimatechnik GmbH, Max-Planck-Str. 11, D-28832 Achim, und zusätzlich ab dem 1. März 2012 ca. 500 Meter von unserer alten Halle am "Falkenberger Kreuz" entfernt an einer mobilen Annahmestelle auf dem Parkplatz des Hotel Schomacker in Falkernberg, Heidberger Straße 25 entgegen. Unsere alte Halle am "Falkenberger Kreuz" mussten wir leider aufgeben.

Auf nachstehenden Volksfesten werden die Hilfsaktionen des Vereins einem breiten Publikum vorgestellt und gleichzeitig um Spenden gebeten:

In der näheren Umgebung von Bremen gibt es etliche Menschen, die in ihren Privaträumen gespendete Bekleidung und Hausrat sammeln, sortieren und für den Versand fix und fertig packen. Sie leisten diese Arbeit im Stillen, ohne großartiges Aufsehen und sind seit langem eine große Hilfe für den Verein.
Dazu gehören:

sowie Sieglinde und Heinrich Kenzler aus Oranienburg bei Berlin, die ihr Auto oft wochenlang im Freien stehen lassen, weil die Garage bis zum Rolltor zugepackt ist mit Kartons und Säcken.


[zurück zum Seitenanfang]      [zurück zu "Der Verein"]